Auszeichnungen, Nicaragua

Gesamtschule Blankenese auf der “Woche der Umwelt”

Bundespräsident Horst Köhler und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt haben die besten Unternehmen und Institutionen zur Präsentation innovativer Umweltschutztechnologien zur „Woche der Umwelt” eingeladen. Die zweitägige Ausstellung der ausgezeichneten Umweltschutzprojekte fand am 5. und 6. Juni 2007 auf dem Gelände des Schlosses Bellevue in Berlin statt.

Im Gespräch mit H. Köhler und M. Yunus

Unter den Teilnehmern: Die Gesamtschule Blankenese mit ihrem Projekt “Solargestützte Feldbewässerung als Mittel zur Armutsbekämpfung” . Dieses Projekt führt die GS Blankenese seit 2002 jährlich durch. Der Ausstellungsstand wurde von 7 Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 11 und 13 sowie einem Lehrer durchgeführt. Hinzu kamen mehrere Ex-Schüler, die mittlerweile studieren. Die anwesenden Schüler bzw. Ex-Schüler hatten nicht nur die Aufgabe, die Ausstellung zu präsentieren, sondern auch die anderen Aussteller – v.a. Universitäten, Forschungsinstitute und Firmen – zu besuchen, um spätere Studien- bzw. Berufsperspektiven abzuklären.

Bundespräsident Horst Köhler und Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus zu Besuch

Das Team der GS Blankenese hat in Berlin ein funktionsfähiges solargestütztes Pumpsystem vorgestellt, das in dieser Form mehrfach in der ländlichen Umgebung Leons installiert worden ist. Während der Ausstellung war das Pumpsystem in Betrieb.
Dem Stand der GS Blankenese wurde sehr viel Aufmerksamkeit entgegengebracht, nicht nur von den Besuchern, sondern auch von anderen Ausstellern, insbesondere von Forschungsinstituten (etwa von dem Hahn-Meitner-Institut, mit dem ein weiterer Austausch verabredet wurde, oder dem Fraunhofer-Institut). Viele Medien-Vertreter unterhielten sich mit den Schülern (nicht alle sind uns im Gedächtnis geblieben, prominent jedoch: FOCUS und Hüriyet).

Das Ausstellungsgelände im Park von Schloss Bellevue (DBU-Bildarchiv, Fotograf Peter Himsel)

Bundespräsident Horst Köhler besuchte die Schülergruppe gleich zweimal, beim ersten Gespräch waren auch der gegenwärtige Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus und Bundesumweltminister Gabriel dabei. All diese Begegnungen waren äußerst eindrucksvoll.
In Hamburg berichtete nach unserem Überblick das Abendblatt, Delta-Radio brachte ein Telefon-Interview mit MiraRipa. Zwei Frauenzeitschriften planen Porträts von unseren Schülerinnen, beim ZDF gibt es Überlegungen für eine Filmproduktion. Diverse NGO’s fragen nach der Möglichkeit einer Zusammenarbeit.

Am Stand

Unser Berlin-Besuch war erfolg- und lehrreich und für unser Anliegen (Verankerung des Themas „Klimaschutz und erneuerbare Energien” im Schulalltag) sehr nützlich.